HOME
HISTORIE
VERFAHREN
FORMEN
HERSTELLER
QUELLEN
IMPRESSUM
WERKZEUG


Die Drehstähle (ortsüblich als Dreheisen bezeichnet) unterscheiden sich in Größe und Formvarianten von "normalen" Dreheisen. Bereits beim Ausmaß werden die Unterschiedene deutlich: Die Dreheisen des Reifendrehers sind bis zu 80 cm lang. Grundlegend werden Flachstähle, Röhren, Schaber, Stecheisen und Ausziehhaken verwendet. Zusätzlich nutzt der Reifendreher den Pfannenstecher und den Bohrer. Wegen der verschiedenen Größen und Einzeldetails von Tier- und Zubehördrehformen ist es üblich, dass zum Gesamtsatz ca. 25 bis 30 Dreheisen der unterschiedlichen Ausformung gehören. Allein zur Herstellung einer Kuh werden in der Regel ca. 10, für ein Pferd ca. 15 verschiedene Eisen verwendet. Als Hilfmittel gelten Längen- und Abstandsmaße, die dazu dienen, bei umfangreichen Serien (möglicherweise bis zu 100 Ringen ein und derselben Form) übereinstimmende Rückenhöhen, Beinabstände, Hals- oder Beinlängen eines Tieres zu sichern.
HOLZDREHBANKREIFEN-DREHENBESCHNITZELNDEKORIEREN
copyright: 2002-2004 Dr. Konrad AuerbachSITEMAPe-MAILBILD NACH OBEN